Papiertiger: Eine kluge Raubkatze für Verträge

Papiertiger: Eine kluge Raubkatze für Verträge

Andrea Luca Späth hat Papiertiger für das Swiss IT Magazine porträtiert:

«Wer einen rechtssicheren Vertrag aufsetzen möchte, der ist bis vor kurzem kaum darum herum gekommen einen Anwalt zu konsultieren, was einerseits eine sehr zeit- und andererseits auch eine kostenintensive Angelegenheit sein kann. Dies haben auch die Papiertiger-Gründer Martin Steiger, Anwalt für Recht im digitalen Raum, und Andreas Von Gunten, Unternehmer und Verleger, erkannt und sich entschieden eine Plattform zu entwickeln, auf welcher momentan ein Arbeitsvertrag, ein Privatdarlehensvertrag oder ein privater Autokaufvertrag, nach Schweizer Recht und ganz ohne Konsultation eines Rechtsspezialisten erstellt werden kann. […]»

Die Funktionalität von Papiertiger hat Späth treffend wie folgt beschrieben:

«[…] Die rechtlichen Grundlagen für jeden der drei Verträge wurden durch eine juristische Fachperson erarbeitet. Der Arbeitsvertrag beispielsweise stammt von Rechtsanwältin Myriam Jäger, die unter anderem auf Arbeitsrecht spezialisiert ist. Zur Vertragserstellung muss online ein entsprechender Fragebogen ausgefüllt werden. Wenn die Fragen beantwortet sind, generiert Papiertiger einen persönlichen Vertrag, der mit Kreditkarte bezahlt werden kann. Nach erfolgter Bezahlung wird der fertiggestellte Vertrag als PDF-Datei zum Download angeboten und per E-Mail an den Nutzer gesendet, der das Dokument ausdrucken, der anderen Vertragspartei vorlegen und unterschreiben kann. Dafür werden zwischen 19 und 29 Franken ­fällig.»

Wer das Swiss IT Magazine nicht abonniert hat, kann das Porträt online im Volltext lesen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar